X
GO

Von einem Hotelbett ins nächste Hotelbett mit dem Chnorimaroni

Viele nennen mich Chnorimaroni     .Luzerner_ch-DSC_8660

Mein Aufgabe ist, bei allen Auftritten des Luzern Fasnachtskomitee Präsidenten mit dabei zu sein. Diese Aufgabe darf ich schon seit meiner Kindheit ausüben. Das genaue Datum lassen wir mal aus, ist bestimmt vor der Gründung des LFK im Jahr 1951. Geschnitzt wurde ich aus einem Weidenstock. Und was viele nicht mehr wissen, meinen 2. Namen bekam ich vom LFK Präsident, Anno 2003, Andreas Heer.

Heute darf ich mein Zuhause zügeln. Ich hatte die letzten 12 Monate Gastrecht im Hotel Cascada Luzern, beim bald Alt-Präsidenten, Roli Barmet. Höre doch selber, was ich da alles erlebt habe.


Die Zeremonie ist ganz einfach. Zuerst begrüssen wir die LFK Delegierten

vor der Jesuitenkirche inkl. Apero. Touristen die vorbeiziehen und Einheimische die unsere Chipsli wegschmausen. Hoffentlich reichts für die über 40 aktiven Delegierten, die erwartet werden. Für Nachschub ist gesorgt, der Bierwagen Eichhof, dieses Jahr 100 Jahre jung und mit flotten 29 km/h pro Stunde noch unterwegs, hat noch einige Fässli auf der Ladebrücke für die durstigen Kehlen. Und das Photosujet, alle wollen abgelichtet werden, auch die beiden Weibel in den blauen Gewändern. 

fasnachtlozaern.ch-D...

Und jetzt noch ein Selvie von uns zweien, bitte lachen Roland!

 

Streng bewacht werden wir durch



die Altstadt Luzern ziehen (im Touristenbus) und werden dann weitergereicht. Die Guggenmusik Noggeler spielt auf, die Hitze unter den Grinden ist wohl noch einige Grade höher als die angezeigten 32 Grad im Schatten. Ich tragen im Sommer und im Winter nur ein meine blauweisse Kappe. Das reicht!


Auf dem Kornmarkt gibt's den ersten Halt.


Ich darf nun meinen Schirmherrn verlassen. Der Weibel, Bruno Wespi,  wird  sein Gewand wieder abziehen dürfen. Ich gelange in die Hände des Präsidenten der Fidelitas Lucernensis. Durch die Kapellgasse, mit Halt beim Stadtkessel,

gelangen wir unter den Klängen der Noggeler zum Hirschenplatz. Schon wieder ein Halt. Genau, jetzt erfolgt die Uebergabe an die Zunft zu Safran, aus der der LFK-Präsident dieses Jahr erkoren wurde. Wie wird mein neues Zuhause sein? Wo werde ich schlafen? So viele Fragen.

 

Die nächste Station ist dann wirklich bald erreicht, der Mühlenplatz. Hier endlich werde ich dem neuen Präsidenten vorgesellt. Der Weibel wird eingekleidet. Und hier findet der Apero für die vielen Zaungäste statt.

Und wie der neue LFK-Präsident, Patrick Hauser, lacht wenn er eine Kamera sieht.

So, höchste Zeit mal nachzufragen, wie ich nun bei ihm gebettet werde. Er ist Mitbesitzer vom Hotel Schweizerhof in Luzern. Und welches Zimmer werde ich da bewohnen?

 

Bald wird es Zeit für die letzte Station von heute. Wir brechen auf Richtung Nölliturm.

Da stehe ich den ganzen Abend auf einem kleinen Ständer. Aufrecht -  so dass mich jeder am Zunftmeistertisch sieht. Und spät abends gehen wir dann in den Schweizerhof ins LFK Zimmer. Wie das wohl aussieht? Ich lasse mich überraschen.


"Ou, da hed eine s'Handy vergässe", nein, das war kein Handy sondern eine Kamera die 360 Grad Videos aufnimmt. Einfach ins Video klicken mit der Maus oder dem Finger und drehen. Auf dem Video sind dann nicht nur die vorbeiziehenden Noggeler, nein, der Blick schweift Richtung Jesuitenkirche und Kapellbrücke.

 

 

 

Related

Tags

Categories

Fasnacht2017

Share

Post a Comment

 

 

Ich will zu Lozärner Fasnacht2015 auf dem Laufenden sein. E-Mal Adresse eintragen und du bekommst von uns Post.
Name